<
4 / 4
>

 
14.03.2018

Malerarbeiten als Geschenk

Auszubildende verschönern den Flur im Musikzentrum der AWO in Hildesheim.
 
Bereits zum dritten Mal hat die Maler- und Lackierer-Innung Hildesheim-Alfeld gemeinsam mit der Fachschule Farb- und Lacktechnik in Hildesheim eine Lehrlingsbaustelle für einen guten Zweck eingerichtet. Nutznießer war diesmal das Musikzentrum der AWO am Cheruskerring in Hildesheim. Dort proben rund 40 heimische Musikbands und einmal im Monat findet ein Konzert im Veranstaltungsraum statt. Mit den Erlösen aus der Vermietung der Probenräume finanziert die AWO Projekte für Kinder und Jugendliche.

Im Rahmen einer zweiwöchigen Lehrlingsbaustelle wurde jetzt der Flur des Musikzentrums von fünf Auszubildenden des 1. und  2. Ausbildungsjahr im Maler- und Lackiererhandwerk renoviert. Hierzu wurden Decken und Wände gestrichen, Wandgestaltungen montiert und ausgelegt sowie Türen und Scheuerleisten lackiert.

Die Lehrlingsbaustelle ist ein methodisches Instrument der Berufsausbildung. Die fünf Auszubildenden wurden von ihren Ausbildungsbetrieben jeweils für eine Woche für den Einsatz im Musikzentrum freigestellt. Dort hatten sie die Gelegenheit, den Arbeitsauftrag vom Anfang bis zum Ende eigenverantwortlich zu planen, zu organisieren, durchzuführen und schließlich stolz auf das fertige Ergebnis zu blicken. Lediglich die Vorschläge für die Gestaltung hatten der Lehrlingswart der Maler-Innung, Winfried Jünemann, und Studienrätin Ilse Kratzberg von der Walter-Gropius-Schule erarbeitet.


Lehrlingswart Winfried Jünemann (links) betreut die Auszubildenden auf der Lehrlingsbaustelle


Die Auszubildenden beim eigenverantwortlichen und selbständigen Arbeiten für den guten Zweck