<
10 / 14
>

 
09.02.2018

Elektro-Innung heißt neue Fachkräfte willkommen

Im Rahmen der gestrigen Freisprechungsfeier gratulierte Obermeister Burkhard Schlüter 16 Junghandwerkern zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung.
 
Dabei betonte er, dass sie mit Recht stolz sein können, einen innovativen Beruf in einer zukunftsträchtigen Branche erlernt zu haben. Er wies aber auch darauf hin, dass sie nun ihre Geschicke eigenständig lenken müssen und dabei stets beachten sollten, dass der Beruf des Elektronikers die ständige Aktualisierung des Wissens erfordert.

Der Raum im Landgasthof Zur scharfen Ecke in Hildesheim-Itzum war bis auf den letzten Platz besetzt, als Prüfungsvorsitzender Andreas Mai anschließend über das Ergebnis der abgelaufenen Gesellenprüfung berichtete. Insgesamt hatten 27 Auszubildende an der Prüfung teilgenommen, 11 davon konnten die Anforderungen nicht erfüllen. Prüfungsvorsitzender Mai verband seinen Glückwunsch an die 16 neuen Gesellen mit der Empfehlung, nicht gleich die Meisterprüfung ablegen zu wollen, sondern zunächst einmal Berufserfahrung zu sammeln. Gemeinsam mit Obermeister Schlüter überreichte er den erfolgreichen Prüfungsteilnehmern die Gesellenbriefe und die Berufsschullehrer händigten ihnen die Berufsschulzeugnisse aus.


Die Prüfungsausschussmitglieder, Berufsschullehrer und die neuen Elektronikergesellen