<
3 / 6
>

 
02.02.2019

Elektro-Innung ehrt Prüfungsabsolventen

Herzlichen Glückwunsch hieß es für die neuen Elektronikergesellen am vergangenen Donnerstag. Im festlichen Rahmen fand im Restaurant Kupferschmiede ihre Freisprechung statt.
 
Obermeister Burkhard Schlüter gratulierte den erfolgreichen Prüfungsteilnehmern zum Abschluss ihrer dreieinhalbjährigen Ausbildung. Dabei betonte er, dass sie mit Recht stolz können, einen anspruchsvollen und zukunftssicheren Beruf erlernt zu haben, wies aber auch darauf hin, dass sie nun ihre Geschicke eigenständig lenken müssen.

Prüfungsvorsitzender Andreas Mai bestätigte den neuen Gesellen, ihr Wissen und Können unter Beweis gestellt zu haben und damit einen ersten Schritt in eine gute berufliche Zukunft gegangen zu sein. Gleichwohl werde es nötig sein, sich weiterzubilden, um immer auf dem neuesten Stand der Technik zu bleiben. Vom sofortigen Anstreben der Meisterprüfung riet er aber ab und empfahl stattdessen, erst einmal ein oder zwei Jahre Berufserfahrung zu sammeln.

Unter großem Beifall ihrer anwesenden Ausbilder, Eltern und Freundinnen nahmen die Junggesellen dann ihre Gesellenbriefe und Prüfungszeugnisse entgegen. Dem aktuellen Prüfungsbesten und dem Besten der Sommerprüfung 2018 übergaben Obermeister Schlüter und Prüfungsvorsitzender Mai zusätzlich einen Gutschein für eine Weiterbildung.


Die neuen Elektonikergesellen mit dem Prüfungsausschussvorsitzenden Andreas Mai (rechts)