<
2 / 5
>

 
05.02.2021

Neue Fachkräfte im Metallhandwerk

Für 22 junge Männer hat sich das Lernen gelohnt: Sie haben im Januar ihre Gesellenprüfung im Metallhandwerk bestanden.
 
Gunter Weisig, Obermeister der Metall-Innung Hildesheim-Alfeld, sprach im Beisein von Lehrlingswart Armin Müller und Berufsschullehrer Malte Oppermann die jungen Männer von ihren Pflichten aus dem Lehrverhältnis frei. Die Übergabe der Gesellenbriefe und Zeugnisse für die Lehrlinge aus dem Alfelder Raum fand coronabedingt in den Räumen der Kreishandwerkerschaft unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Die Hildesheimer Junggesellen erhielten ihre Zeugnisse in der Werner-von-Siemens Schule in Hildesheim.

In seiner Ansprache betonte der Obermeister, dass es eine gute Wahl war, eine Ausbildung im Metallhandwerk zu absolvieren.  „Das Metallhandwerk ist vielfältig mit vielen Aufstiegsmöglichkeiten. Wer eine gute Ausbildung genossen hat, wer Initiative zeigt und über soziale Kompetenz verfügt, hat gute Chancen,“ so der Obermeister.

„Das Metallhandwerk ist eine Branche mit Zukunft – nutzen Sie die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten, wie die Meisterprüfung und den Betriebswirt des Handwerks,“ erklärte der Obermeister.

Lehrlingswart Armin Müller war mit den Prüfungsergebnissen zufrieden, obwohl sie schlechter waren, als in den Vorjahren. Vier Lehrlinge haben die Prüfung nicht bestanden. Müller hob hervor, dass alle Prüflinge sich während der Prüfung vorbildlich verhalten hätten, es herrschte Ruhe und alle seien fair miteinander umgegangen. Dies sei nicht selbstverständlich.

„Mein besonderer Dank geht an alle Mitglieder des Prüfungsausschusses und die Berufsbildenden Schulen Alfeld,“ sagte Müller.

Berufsschullehrer Malte Oppermann appellierte an die Junggesellen, die neuen Lehrlinge in ihren Betrieben zu unterstützen. „Gebt eure Erfahrungen weiter“, so Oppermann. Gerade in der momenanten Situation sei es wichtig, dass die junge Auszubildenden im Betrieb gut betreut werden.

Als Prüfungsbeste wurden Ahmed Abdullah (Feinwerkmechaniker), Phillip Nicolas MacDonald (Feinwerkmechaniker), Sercan Demir (Fachpraktiker Metall) und Evan Kolbe (Metallbauer) ausgezeichnet.

Das sind die neuen Gesellen im Metallhandwerk, in Klammern der Ausbildungsbetrieb:

Leon Czerwinski (CS Stahlbau GmbH), Leon Enge (Olaf Molsen GmbH), Andreas Grigorew (Edelstahl NORD GmbH), Sebastian Grosser (CS Stahlbau GmbH), Tizian Kloth (SVEMA-TEC GmbH & Co. KG), Evan Kolbe (Metallbau Vespermann), Frederik Nöhre (SAM GmbH Anlagentechnik), Jamil Richter (H-G. Mundhenke Feinblechtechnik), Lukas Schulze (Edelstahl NORD), Nico Stehr (MMB Maschinen- und Metallbaugesellschaft mbH), Christian Tippe (Schlosserei Schuh Inh, Oliver Burk), Mathis Walther (SAM GmbH Anlagentechnik), Sercan Demir (Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Hildesheim), Marcel Miehe (Wittneben Metallbau GmbH), Mattis Denkhaus (Johannes Schulze GmbH & Co KG), Phillip Nicolas MacDonald (Johannes Schulze GmbH & Co KG), Nico Schlusche (Johannes Schulze GmbH & Co. KG), Marvin Stolte (Herbert Geruschke Werkzeug- u. Formenbau), Lukas Loch (RWS Stahl- u. Anlagenbau GmbH & Co. KG), Ahmed Abdullah (Bornemann Gewindetechnik GmbH & Co. KG), Hamid Moradabadi (Bornemann Gewindetechnik GmbH & Co. KG)


Die neuen Alfelder Gesellen im Metallhandwerk mit Berufsschullehrer Malte Oppermann (links), Obermeister Gunter Weisig (2. v.l.), Lehrlingswart Armin Müller (rechts)




Die neuen Hildesheimer Gesellen im Metallhandwerk