<
1 / 3
>

 
02.11.2021

Nachruf auf Obermeister Manfred Steinbrecher

Unser langjähriges Vorstandsmitglied und Obermeister der Kfz-Innung Hildesheim, Herr Manfred Steinbrecher, ist am 30.Oktober 2021 im 81. Lebensjahr verstorben. Fünf Jahrzehnte engagierte sich Manfred Steinbrecher im Hildesheimer Handwerk.
 
Im Alter von 32 Jahren begann seine ehrenamtliche Tätigkeit. So arbeitete er vom 09.03.1972 bis zum 04.05.1984 im Gesellenprüfungsausschuss der Innung des Kraftfahrzeughandwerks Hildesheim mit. Vom 08.05.1987 bis zum 04.12.1990 gehörte er dem Innungsvorstand als Schriftführer an, dem er seit seiner Wahl am 24.04.1995 zum Obermeister vorsteht. Da ihm die Ausbildung junger Menschen immer ein besonderes Anliegen war, hat er seit 17.10.2002 zusätzlich noch das Amt des Lehrlingswartes in der Innung übernommen. Darüber hinaus leitete er viele Jahrzehnte die Geschäftsstelle der Schiedsstelle Hildesheim für das Kraftfahrzeughandwerk in den Bezirken der beiden Kfz-Innungen Hildesheim und Holzminden.

Auf Landesebene war Manfred Steinbrecher mehr als 12 Jahre im Vorstand des Landesinnungsverbands Niedersachsen des Kraftfahrzeug-Techniker-Handwerks und im Präsidium des Landesverbands des Kraftfahrzeuggewerbes Niedersachsen-Bremen e.V. aktiv. Zuerst wurde er am 21.03.2001 zum Vizepräsidenten des Landesverbands gewählt. Dieses Amt gab er am 17.04.2007, dem Tag seiner Wahl zum neuen Landesinnungsmeister, wieder ab. Als Landesinnungsmeister vertrat Herr Steinbrecher dann bis zum 24.04.2013 die Interessen von ca. 3.000 niedersächsischen Autohäusern und Werkstätten mit etwa 36.000 Mitarbeitern und rund 6.500 Auszubildenden. Von Juni 2008 bis Juni 2014 war er außerdem Mitglied im Vorstand des Zentralverbandes. Sein großes, jahrzehntelanges Engagement auf allen Ebenen der Verbandsorganisation würdigte der Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes im April 2013 mit der Goldenen Ehrennadel, der höchsten Auszeichnung des Bundesverbandes.

In der Zeit vom 08.11.1999 bis zum 30.03.2004 gehörte Herr Steinbrecher dem Vorstand der Kreishandwerkerschaft Hildesheim an. Am 04.11.2002 wurde er zum stellvertretenden Kreishandwerksmeister gewählt. Dieses Amt hatte er bis zum 30.03.2004 inne. Mit der Fusion der Kreishandwerkerschaften Alfeld und Hildesheim zur Kreishandwerkerschaft Hildesheim-Alfeld, die er maßgeblich mit vorangetrieben hat, wurde Herr Steinbrecher am 18.11.2004 wiederum in den Vorstand der Kreishandwerkerschaft gewählt und gehörte diesem Gremium bis zum 28.02.2018 an.

Vielfältig engagierte sich Herr Steinbrecher außerdem bei der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, u.a. als Vorstandsmitglied und Mitglied des Berufsbildungsausschusses, als Vorsitzender von Meisterprüfungsausschüssen und als Fachbeisitzer für die Kraftfahrzeug-Meisterprüfung.

In Hildesheim und Umgebung kannte man Manfred Steinbrecher seit vielen Jahren als vereidigten Sachverständigen im Kraftfahrzeugtechnikerhandwerk, Vorsitzenden der Deutschen Verkehrswacht Ortsgruppe Hildesheim, Ortsbeauftragten der Johanniter Unfallhilfe e.V. Ortsverband Hildesheim und Mitglied der Verkehrskommission für den Landkreises Hildesheim.

Manfred Steinbrecher hat seine Aufgaben in der Handwerksorganisation und darüber hinaus in vorbildlicher Weise und mit umfassender Sachkenntnis bewältigt. Der Gedanke der Selbstverwaltung und des Ehrenamtes fand in ihm einen uneingeschränkten Befürworter und engagierten Streiter.

Für sein langjähriges und vielfältiges Engagement wurde Manfred Steinbrecher im Oktober 2009 das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
Sein erfolgreiches Leben und Wirken für unser Handwerk wird unvergessen bleiben.