<
1 / 1
>

 
15.01.2022

CORONAVIRUS - Schutzmaßnahmen

Aus der Weihnachtsruhe wird eine Winterruhe – Änderungen in der niedersächsischen Corona-Verordnung
 
Die heute in Kraft tretende neue Corona-Verordnung des Landes sieht eine Verlängerung der bestehenden Regeln - der Reglementarien der Warnstufe 3 - mit kleinen Anpassungen bis zum 02. Februar 2022 vor.

Damit werden die Kontaktbeschränkungen für ungeimpfte Menschen (ein Haushalt plus zwei Personen), die generelle Höchstgrenze für private Treffen (zehn Personen drinnen wie draußen) die „2Gplus-Vorgabe“ für Restaurants und Cafés, Kultureinrichtungen und Sportanlagen etc. sowie für Versammlungen mit bis zu 500 Personen um zunächst weitere zweieinhalb Wochen verlängert. Diskotheken bleiben geschlossen, Messen und Versammlungen mit über 500 Personen untersagt. Darüber hinaus gibt es kleinere Änderungen wie die tägliche Testpflicht in den niedersächsischen Schulen bis zum 31. Januar und die FFP2-Maskenpflicht bei Demonstrationen.

Download: Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 14. Januar 2022 (mit Begründung)

Download: Niedersächsische Verordnung über infektionspräventive Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 und dessen Varianten (Niedersächsische Corona-Verordnung) vom 23. November 2021 in der ab 15. Januar 2022 gültigen Lesefassung

Ebenfalls ab heute gelten neue Regeln für Infizierte und Kontaktpersonen. Nach der überarbeiteten Niedersächsische Absonderungsverordnung enden die Isolation (für Infizierte) und die Quarantäne (für Kontaktpersonen) nun in der Regel nach 10 statt bisher 14 Tagen. Die Isolation darf grundsätzlich nur dann beendet werden, wenn die Betroffenen mindestens 48 Stunden symptomfrei sind. Infizierte und Kontaktpersonen können sich nach 7 Tagen durch einen PCR-Test oder einen zertifizierten Antigen-Schnelltest "freitesten". Kontaktpersonen ohne Symptome, die bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten haben sowie Personen, deren zweite Impfung oder Genesung weniger als drei Monate zurückliegt, müssen sich nicht in Quarantäne begeben.

Download: Niedersächsische SARS-CoV-2 Absonderungsverordnung vom 14. Januar 2022


Vorherige News im Nachrichtenarchiv 2021 unter:

23.12.2021

CORONAVIRUS - Schutzmaßnahmen

Die niedersächsische Landesregierung weitet die Weihnachts- und Neujahrsruhe mit der heutigen Änderung der Corona-Verordnung vom 24. Dezember 2021 bis einschließlich 15. Januar 2022 aus.
Bericht lesen...