25.05.2011

Informationen zur Arbeitnehmerfreizügigkeit ab 1. Mai 2011

Seit 01.05.2011 gilt in Deutschland für die Bürger folgender Staaten die Arbeitnehmerfreizügigkeit und die Dienstleistungsfreiheit: Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Tschechien und Ungarn.  lesen Sie mehr...
25.05.2011

BMWi-Broschüre "Unternehmensnachfolge" hilft Übergebendem und Nachfolger

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie bietet über seine Internetseiten Broschüren und Flyer zu verschiedenen Themenbereichen zum unentgeltlichen Bezug oder als PDF-Download an. Die aktualisierte Broschüre "Unternehmensnachfolge - Die optimale Planung" gibt sowohl dem Übergebenden wie auch dem Übernehmer vielfältige Hinweise und Tipps für eine erfolgreiche Betriebsübergabe.  lesen Sie mehr...
27.01.2011

Keine Insolvenzgeldumlage in 2011

Arbeitgeber  zahlen in diesem Jahr keine Insolvenzgeldumlage. Nachdem der Umlagesatz  für das Insolvenzgeld in 2010 wegen der Folgen der  sogenannten Wirtschafts- und Finanzkrise von 0,1 Prozent auf 0,41 Prozent erhöht worden war, konnte er für 2011 auf 0,0 Prozent abgesenkt werden. Dies regelt die "Verordnung zur Festsetzung des Umlagesatzes für das Insolvenzgeld für das Kalenderjahr 2011 (InsoGeldFestV) vom 17.12.2010".
10.01.2011

Basiszinssatz nach § 247 BGB bleibt ab 01.01.2011 bei 0,12%

Die Deutsche Bundesbank hat die Anpassung des Basiszinssatzes des Bürgerlichen Gesetzbuches mit Wirkung ab 01.01.2011 auf 0,12% (zuvor ebenfalls 0,12%) bekannt gegeben. Der Basiszinssatz, der als Bezugsgröße für die Berechnung von Verzugszinsen dient, wird jeweils zum 1. Januar und 1. Juli neu berechnet.
14.12.2010

Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte beginnt 2011

Die Lohnsteuerkarte 2010 behält für das Jahr 2011 ihre Gültigkeit. Hierauf hat das Bundesministerium für Finanzen (BMF) hingewiesen.  lesen Sie mehr...
07.07.2010

Basiszinssatz nach § 247 BGB zum 01. Juli 2010 auf 0,12% angepasst

Die Deutsche Bundesbank hat die Anpassung des Basiszinssatzes des Bürgerlichen Gesetzbuches mit Wirkung ab 01.07.2010 auf 0,12% (zuvor ebenfalls 0,12%) bekannt gegeben. Der Basiszinssatz, der als Bezugsgröße für die Berechnung von Verzugszinsen dient, wird jeweils zum 1. Januar und 1. Juli neu berechnet.
22.04.2010

Neuauflage der Broschüre Praktisches Arbeitsrecht erschienen

Die Broschüre Praktisches Arbeitsrecht, Hilfsmittel für die tägliche Personalarbeit im Betrieb, ist als aktualisierte und erweiterte Neuauflage erschienen und heute mit dem Mitglieder-Report 1/2010 an alle Innungsmitglieder verschickt worden.  lesen Sie mehr...
08.01.2010

Insolvenzgeldumlage steigt zum 01.01.2010 auf 0,41%

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 18.12.2009 der Verordnung zur Festsetzung des Umlagesatzes für das Insolvenzgeld für das Jahr 2010 zugestimmt. Dadurch steigt der Beitragssatz zur Insolvenzgeldumlage von 0,1% in 2009 zum 01.01.2010 auf 0,41%.  lesen Sie mehr...
03.01.2010

Basiszinssatz nach § 247 BGB seit 01. Januar 2010 auf 0,12% angepasst

Die Deutsche Bundesbank hat die Anpassung des Basiszinssatzes des Bürgerlichen Gesetzbuches mit Wirkung ab 01.01.2010 auf 0,12% (zuvor ebenfalls 0,12%) bekannt gegeben. Der Basiszinssatz, der als Bezugsgröße für die Berechnung von Verzugszinsen dient, wird jeweils zum 1. Januar und 1. Juli neu berechnet.
01.07.2009

Basiszinssatz nach § 247 BGB zum 01.07.2009 auf 0,12% gesunken

Die Deutsche Bundesbank hat die Anpassung des Basiszinssatzes des Bürgerlichen Gesetzbuches mit Wirkung ab 01.07.2009 auf 0,12% (zuvor 1,62%) bekannt gegeben. Der Basiszinssatz, der als Bezugs-größe für die Berechnung von Verzugszinsen dient, wird jeweils zum 1. Januar und 1. Juli neu berechnet.

<
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
>
51 - 60 / 110